Mitglied werden

 

SPD Wilkau-Haßlau

 

SPD Bund

spd.de

 

SPD Griesheim steht zum Erhalt des Zöllerhannes

Fraktion

Die Stadt braucht einen großen Saal für die Kulturvereine und alle Bürger

In der letzten Fraktionssitzung der SPD-Fraktion kam auch das Thema Zöllerhannes noch einmal auf die Tagesordnung. Im Stadtplanungsausschuss hatte der Bürgermeister auf Nachfragen, ob denn schon nach einem Pächter gesucht werde, geantwortet, dass jetzt erst einmal die Sanierungsarbeiten Vorrang hätten, danach wolle man die Suche starten. Der Fraktion sieht dieses Vorgehen kritisch, da es auch in der Vergangenheit nicht immer leicht war, einen Pächter für das Objekt zu finden. „Wir hoffen, dass es hier nicht am Ende zu Verzögerungen kommt und der Saal wegen fehlendem Pächter dann längere Zeit nicht genutzt werden kann“, befürchtet Fraktionsvorsitzende Ingrid Zimmermann.

„Die SPD Griesheim setzt sich klar für den Erhalt des Zöllerhannes ein,“ macht OV-Vorsitzender und Ausschussmitglied Sebastian Schecker noch einmal deutlich. „Für uns ist der Erhalt des Saales im Zöllerhannes ein wesentlicher Bestandteil unserer Kulturförderung, denn gerade die kulturtreibenden Vereine brauchen ihn. Und auch für die Kerb hat der Zöllerhannes eine große Bedeutung.“

Dabei muss man die Gaststätte und den Saal zusammen betrachten, und man kann mit Recht sagen, dass dieses Gebäude in der langen Geschichte Griesheims eine herausragende Rolle gespielt hat: die Kerb ist ohne den Zöllerhannes nicht vorstellbar, denn hier wird die Tradition der „Kerwebursch vom Zöllerhannes“ begründet. Außerdem haben hier viele große Veranstaltungen der Karnevalsvereine, politische und musikalische Veranstaltungen, aber auch große private Feiern wie Geburtstage oder Hochzeiten stattgefunden. Die älteren Griesheimer können hierüber viele Geschichten erzählen.

„Wir haben in Griesheim nur noch wenige historische Gebäude, daher sollten wir die wenigen, die auch noch im städtischen Besitz sind, pflegen und wie Leuchttürme unserer Geschichte betrachten.“ erklärt Ingrid Zimmermann, „wie sonst wollen wir später einmal unseren Enkelkindern erklären, wie sich Griesheim in der Vergangenheit entwickelt hat?“

Im Moment werde von verschiedenen Seiten viel und häufig über die hohen Kosten der Sanierungsarbeiten diskutiert. Natürlich verursache der Unterhalt und der Erhalt des Gebäudes Kosten, aber dies sei abzuwägen, dass die Stadt auch einen großen Saal für die Kultur und für Bürgerinnen und Bürger vorhalten sollte. Andere Kommunen, die entsprechend große Bürgerhäuser in der Vergangenheit gebaut haben, können auch berichten, dass diese nicht kostendeckend betrieben werden können. „Und eine Stadt unserer Größe braucht einen großen Saal für große Veranstaltungen,“ erklärt Sebastian Schecker. „Wo sonst könnten die Kulturvereine unter kommen oder die Kerb stattfinden?“

Die SPD-Fraktion wird sich nachdrücklich für den Erhalt des Gebäudes und des großen Saales einsetzen und auch bereit sein, die daraus entstehenden Aufwendungen im Haushalt der Stadt mitzutragen.