Liebe Leserinnen und Leser,

04-Schecker

herzlich Willkommen auf der Webseite der SPD Griesheim!

Herzlichen Dank allen Wählerinnen und Wählern bei der Kommunalwahl. Vielen Dank für Ihr Vertrauen, wir werden die nächsten 5 Jahre alles geben für Griesheim und um Ihren Vertrauensvorschuss zu erfüllen!

Am 21.04.2021 haben Hagen Novotny als Vorsitzender der CDU Griesheim und ich den Koalitionsvertrag für die Periode bis 2026 unterzeichnet. Diese Zusammenarbeit steht unter dem Motto Aus Verantwortung für ein zukunftsfähiges, lebens- und liebenswertes Griesheim.

Zur neuen Vorsitzenden der Stadtverordnetenversammlung wurde einstimmig unsere langjährige Fraktionsvorsitzende Ingrid Zimmermann gewählt. Herzlichen Glückwunsch und alles Gute in diesem neuen Amt!

Persönlich wünsche ich Ihnen weiterhin dass Sie gesund durch diese Pandemie kommen. Aus diesem Grund haben wir auch bewusst auf Infostände und Hausbesuche im Wahlkampf verzichtet.

Den Koalitionsvertrag finden Sie unter folgendem Link:

dl/Koalitionsvertrag_CDU_SPD_2021_2026.pdf


Gerne können Sie mit uns per Mail oder Telefonisch Kontakt aufnehmen. 

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Sebastian Schecker
Vorsitzender SPD Griesheim

 

19.05.2022 in Topartikel Ortsverein

Flohmarkt der ASF rund um das Georg-August-Zinn-Haus am 25. Juni 2022

 

Endlich ist es wieder so weit!

Nach zweijähriger Pause findet der Flohmarkt der ASF wieder statt und zwar am 25.06.2022 in der Georg-Schüler-Anlage vor dem Georg-August-Zinn-Haus.

Aufbau: ab 6.00 Uhr (bitte nicht früher!)

Abbau: ab 14 Uhr

Standgebühr: 1 € pro Meter Stand

Wir hoffen auf gutes Wetter für unsere Veranstaltung und wünschen jetzt schon viel Erfolg beim Handeln, Kaufen und Verkaufen!

04.04.2022 in Ortsverein

Wir trauern um Marija Arnold

 
Marija Arnold

Marija Arnold ist am 24. März, einen Monat vor ihrem 73.Geburtstag, gestorben.
 
In Slowenien geboren, kam sie 1969 nach Deutschland und verbrachte einige Jahre als Bauingenieurin im Ausland, wie z.B. im Irak in Bagdad und arbeitete auch an Großbaustellen in China mit.
 
Wir danken Marija für ihren engagierten Einsatz in der Griesheimer SPD.
Im August 2004 wurde sie Mitglied in der Partei und setzte sich ab 2011 über
10 Jahre als Stadtverordnete für die Belange der Stadt ein. Als Bauingenieurin war ihr Schwerpunkt, im Ausschuss für Stadtplanung, an einer modernen und Griesheim-gerechten Stadtplanung mitzuarbeiten.
Seit 2004 engagierte sie sich im Vorstand der ASF Griesheim (Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen) und seit 2014 auch im ASF Vorstand des Unterbezirks DA/DI.
Zahlreiche Flohmärkte, Weihnachtsmärkte und Familienfeste der ASF unterstütze sie als unermüdliche Helferin, sowie das Zöllerplatz-Fest und die SPD-Hütte während des Zwiebelmarktes. Viele Jahre engagierte sie sich ebenso im Vorstand der Griesheimer SPD. Sie gestand lachend, dass politisches Engagement, ihr Hobby sei.

Sie liebte es auch zu lesen, ins Kino zu gehen und klassische Musik zu hören. Vom Geiger, David Garrett, war sie besonders begeistert.

2021 verabschiedete sie sich vom Stadtparlament und kandidierte auf Platz 34 mit den Worten: „Ich habe mein Amt gerne ausgeübt und so glaube ich, auch Einiges dazu beigetragen, SPD-Gedanken und -Werte eingebracht zu haben. Nun ist es an der Zeit, den jungen Kandidaten die Chance zu geben, ihre Vorstellungen zu verwirklichen.“  

Sie fehlt uns allen, der Fraktion, dem Ortsverein und vor allen Dingen der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen.  

Unser Mitgefühl gilt ihrem Sohn und den engsten Freundinnen und Freunden.

 

31.03.2022 in Presse

Pressemitteilung der Koalitionsfraktionen CDU und SPD

 

CDU und SPD fordern sachgerechte Auseinandersetzung über Maßnahmen des Klimaschutzes und lehnen „Schaufenster-Anträge“ der Grünen ab

In der letzten Sitzung des Umweltausschusses entspann sich eine engagierte Diskussion zu den Anträgen von Fraktion Bündnis90/Die Grünen, die mit dem Titel „Die lokale Energiewende beschleunigen“ zwei Anträge eingereicht hatte, mit denen die städtische Abhängigkeit von fossilen Energieträgern reduziert werden sollten. Darunter die Forderung nach Passivhausstandard für Neubauten, die Ausführung aller Sanierungsmaßnahmen an städtischen Gebäuden mindestens im KFW-55-Standard, der Verzicht auf Erdgasbezug und Umstellung auf Biogas, der Verzicht auf Warmbadetage im Hallenbad.

13.03.2022 in Ortsverein

Internationaler Frauentag am 8. März in Griesheim

 
Frühstück zum internationalen Frauentag

Unser Ziel: Gleichberechtigung in allen Lebensbereichen

Seit 1911, also seit über 100 Jahren gibt es den Internationalen Frauentag. Dies war der Anlass, dass sich einige Griesheimer SPD - Frauen nach 18 Monaten Pause – auf Grund der Pandemie - zu einem gemeinsamen Frühstück am 8. März im Kaffee Notnagel trafen. Es wurde lebhaft über den Internationalen Frauentag diskutiert und lapidar festgestellt, dass die echte Gleichberechtigung von Frauen und Männern, wie sie in Artikel 2 Absatz 2 des Grundgesetzes garantiert ist, noch immer nicht realisiert ist.

25.02.2022 in Presse

Überparteilicher Aufruf zur Friedenskundgebung, Montag 28.2.22, 18:30 Uhr vor dem Rathaus

 
Farben der Ukraine

Wie bereits in einigen anderen Städten weltweit wollen wir auch in Griesheim ein Zeichen der Geschlossenheit und Solidarität für die Ukraine setzen angesichts des schrecklichen russischen Angriffskrieges.

Daher rufen wir zu einer Friedenskundgebung am Montag den 28.2.2022, 18:30 Uhr vor dem Rathaus auf. Kommt zahlreich und lasst uns gemeinsam ein klares Zeichen setzen:

 

  • Schluss mit Putins Angriffskrieg!
  • Sofortiger Abzug der russischen Truppen aus dem ukrainischen Staatsgebiet von 1991!
  • Für die Wahrung des Völkerrechts!
  • Für den Frieden in Europa und auf der Welt!

 

Russlands Machthaber Putin hat mit dem Marschbefehl zum Angriffskrieg am Donnerstag endgültig alle roten Linien des Völkerrechts, des Anstands und der Vernunft überschritten! Nach der bereits völkerrechtswidrigen Annexion der Krim und der Unterstützung der Separatisten in der Ostukraine 2014 hat er nun durch den Einmarsch russischer Truppen auf ukrainisches Hoheitsgebiet in den vergangenen Tagen die Spirale der Gewalt in einen offenen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg gegen die gesamte Ukraine eskaliert. Putins Vorgehen erreicht damit ein Ausmaß, wie es Europa lange Zeit nicht mehr erlebt hat.

Nun gilt es, unbedingt, den Preis des Krieges für Putin mittels harter Sanktionen hochzutreiben und ihn damit schnellstens an den Verhandlungstisch zurückzuführen. Eine weitere militärische Eskalation gilt es zu vermeiden. Die Menschen in der Ukraine brauchen Frieden, ein sofortiger Waffenstillstand ist oberstes Ziel. Gemeinsam mit unseren europäischen Partnern müssen wir der Ukraine helfen, die humanitären und wirtschaftlichen Folgen des Krieges abzumildern und uns auf die Aufnahme von   Kriegsflüchtlingen vorbereiten. Polen und Ungarn haben bereits mehrere tausend Ukrainer bei sich Zuflucht geboten und auch wir sind bereit, unseren Teil beizutragen und den vor dem Krieg flüchtenden Frauen und Kindern Schutz und Sicherheit bei uns zu bieten.

Putin hat die Menschen und den Frieden in Europa zu Geiseln seiner historisch auch verzerrten und unbegründbaren Großmachtssehnsüchte gemacht. Er tritt jegliche Verträge der letzten Jahrzehnte, die völkerrechtliche und humanistische Entwicklung nach 1945 in Europa und der Welt mit Füßen. Er spricht in einer nicht hinnehmbaren Weise einem anderen Land – dem nach Russland – größten Flächenstaat in Europa, der Ukraine und 45 Millionen Ukrainern die Daseinsberechtigung und eine eigene Sprache und Kultur ab. 

Dieser Krieg wurde von Wladimir Putin und seinem Umfeld losgetreten und gefährdet das Leben hunderttausender ukrainischer und russischer Zivilisten und Soldaten, Frauen, Kinder und Männer; er gefährdet das Leben hunderttausender Europäerinnen und Europäer! Dieser Krieg bedroht die Grundlage all dessen, was wir in den letzten Jahrzehnten als selbstverständlich angesehen haben und für das wir mit Nachdruck eintreten: Frieden, Freiheit und Selbstbestimmung in Europa!

 

Mitglied werden

SPD Bund

spd.de